Signal der Frosch

Das Hunde von ihren Besitzer fast als Kinder behandelt werden und in Kleidung gepackt werden ja schon bekannt.

Aber was mir Cacher in Bremerhaven erzählten finde ich schlimmer. Aber eine kurze Geschichte vorweck.

Jeder Geocacher kennt diesen vermenschlichten Frosch mit dem Pi..el  Antenne auf dem Kopf. Als in Xanten der Wettbewerb mit dem Verkleiden des Signals kam fand ich es noch lustig und wenn man was gewinnen kann warum nicht. Als die Dame auf der Bühne ihrem Signal eine Stimme gab hab ich meine Frau schon schief angeschaut.

Auch als in Bremerhaven jemand mit Kinderwagen seinen Signal schob dachte ich mir: Ok ist halt ein grosses Stofftier und die ganze Zeit durch die Gegend rumtragen ist auch doof.

Aber nun zu meinem Gespräch.

Mir wurde berichtet das es Geocacher gibt die ihren Signal passend zum Event kleiden, ihnen Facebook Accounts und selbst GC.com Accounts erstellen. Auch erzählte man mir das in Xanten bestimmte Signals nicht nebeneinander sitzen durften das sie sich nicht mögen und es soll jemand ärger bekommen haben weil bei einem Signal das übergeschlagene Bein runter gerutscht sei. Wie weit diese Aussagen stimmen kann ich nicht sagen.

 

Aber trozdem sind das nur Stofftiere mit einem Materialwert von ca 5 Euro!!!

Und das sollte eigendlich jedem klar sein!

 

Unser Hobby trägt schon seltsame Früchte.

Veröffentlicht unter Geocaching | 1 Kommentar

Betteln iss nich!

Zum ersten: Ich habe nichts gegen GcVote oder den Favoriten Punkten!

 

Aber zum Anfang: Letzten Tage war ich wieder mit Wizardland und Strose zum Cachen. Wir haben 2 tolle Caches gemacht, die mir auch gut gefallen haben. Besonders der erste war Technisch und Handwerklich gut gemacht. So bekam er auch einen FP. Man will ja auch gute Arbeit belohnen. Nach ein paar Tagen bekam ich eine Mail von dem Owner mit der bitte den Cache doch auch bei GcVote zu bewerten. Ich nutze leider GcVote nicht so oft und auch ging mir das betteln des Owners etwas auf den Geist.

So bekam der Cache einen kurzen Note mit 1 Stern bei GcVote und auch die passende Bewertung. Seine Mail hab ich in dem Sinn beantwortet, das ich mich nich so mit GcVote auskenne und ihm aber einen Sterne geben kann. Als mich Owner dann erneut angeschrieben hat und meinte, das meine Bewertung den Durchschnitt runterziehen würde und ich soll das doch nach oben hochändern, war der Spass, den ich mit dem Cache hatte, auch in den negativen Bereich gezogen.

Muss das Betteln nach Aufmerksamkeit den sein? KLar wenn ich in einen Log reinschreibe das ich einen FP vergebe aber dieses Vergesse, darf man mich da gerne dran errinnern, aber nicht betteln, das macht nichtmal mein Hund!

Ich hab den Cache so bewertet wie es mir gefällt und lass mir nicht vorschreiben wo und wie ich das noch mach!

Veröffentlicht unter Kurz und Knapp | Kommentare deaktiviert

Wenn einer eine Reise tut,

dann kann er was erzählen!

 

Es wird ein Bericht von einer Reise ohne Ziel und ohne logischem Sinn!

Ziel: 5 Länder und 9 Icons

Start war am 21.2. um 5 Uhr bei Strose, danach gings nach Wizardland!  Nach einer mehr oder weniger kurzen Fahrt war der erste Cache in Sicht. Eine Webcam GCQDVE. Eben kurz in die Kamera gelächelt und der erste Länderpunkt und das erste Icon war im Kasten. Für die beiden anderen gab es danach erstmal einen Kaffee.

20150221_093713 20150221_095332

Danach folge der Multi GC3528M. Kein super schwerer Multi mit sehr kurzer Wegstrecke. Der zweite Länderpunkt und das 3. Icon kam dann mit der Vier Länder Letterbox am Dreiländerpunkt.An selber Stelle konten wir auch einen Earth Cache (4.Icon)fix lösen.

f4544d17-4fdb-4edb-88a6-4e840ecf8d4c

Olddeath (links) in Deutschland Wizardland (mitte) in Belgien Strose (rechts) in Holland

Es folgte die Tradis GC3DNCK und GC362H4 und somit auch der 3.Länderpunkt und Icon Nummer 5.

Nach einem kurzen Abstecher nach Deutschland und dem Mysterie GC5HD0Y (6. Icon) stand erstmal die Mittagspause nauf dem Plan!

In dem Schuppen in Perl hatten wir erst nicht mit so vielen Leuten gerechnet aber als das Essen verspeist war, wusten wir warum es hier so voll war. Wenn der Weg nicht ganz soweit wäre, würde ich öfter kommne.

087ca4ba-55c7-45d1-a011-90608e9598ae

Danach gings zum kleinen Eifelturm GC1V6AV (4.Länderpunkt) und zum Bugett Automat GC4MTMJ. Kleiner Tip: Holt euch hier ein Bugett, sie sind sehr lecker! Als diese erfolgreich geloggt wurden kam der Sprung nach Luxenburg (Länderpunkt 5) zum Earth Cache GC1ABZE.

20150221_132656Noch ein Tradi um sicher zu gehen das wir auch in Luxenburg waren. Hier wurde auch unser Cachemobil getankt! Die Länderpunkte waren erreicht, es felten nur noch 3 Icons. So wurde dann der Virtuelle Cache angegangen. Nach kurzer Recherche konnte Wizardland alle Fragen beantworten. Er hat auch die ganze Fahrt über den Schreibkram erledigt, so das wir wirklich am Abend alle Logfreigaben zusammen hatten.

Danach gings zum Wherigo Der Fluch von Burg Nanstein. Ein schöner Cache bis auch Station 6, da fehlte mir doch ein kleiner Hint. Mit dem Virtuellen zusammen war das Icon 7 und 8. Zu guter Letzt kam dann noch ein gemüdliches Event irgendwo im Nirgendwo!Die besonderheit an diesm Ort war das selbstgebraute Bier der Kneipe. Natürlich wurde auch der Tradi vor der Tür noch mitgenommen.

Um 18 Uhr kam dann auch das unvermeidbare, die Heimfahrt! Nach einem kleinen Stop bei Stroses Lieblings-Fresstempel in Köln waren wir gegen 22Uhr wieder in den heimischen Gefilden!

Die kleinen Technischen Daten:

ca.1100km  75€ Tankkosten  5 Länder  9 Icons und 3 sehr müde Cacher!

Es war Sinnfrei und nicht Ökologisch aber es hat Spass gemacht!

Veröffentlicht unter Olddeath on Tour | Kommentare deaktiviert

Gefunden oder nicht?

So heute gibt es mal wieder was Ernstes von mir!

Ich bin heute, durch Facebook, auf diese Reviewer Note gestoßen. Es ist klar das wenn die Dose weg ist, man nicht loggen darf. Der Eintrag ins Logbuch dient ja als Beweis dafür!

Aber was ist, wenn man die Dose nicht findet, Du dir aber sicher bist an der richtigen Stelle zu sein?

Laut der Reviewer Note soll man einfach ein Petling hinpacken und dann glücklich loggen. Schöne Idee nur bekommt man dann auf 400m 30 Petlinge. Jede kleine Verrechnung in der Finalberechnung kann einen neuen Petling bedeuten und ein Found der eigendlich keiner ist!

Man bekommt so auch Caches ohne Owner, den sie “warten” sich selber. Wenn ein Cacher aufhört verschwinden auch nach und nach seine Caches. Wenn aber jeder seine Dosen selbst mitbringt, entsteht so auch ne Menge GeoMüll!

Klar kann man den Owner anschreiben und im Mitteilen das er seinen Cache warten muss und mal lieb nach einer Logfreigabe fragen, besonders wenn man eine weite Anfahrt hatte.

Aber die beste Variante ist es natürlich zu warten bis der Owner seiner Pflicht nachkommt und seinen Cache wartet!

 

Aber das ist nur meine Meinung und ich bin kein Reviewer.

Wer das Problem genau gelöst haben möchte, wendet sich einfach über GC Reviewer.de  an den Reviewer seinen geringst Misstrauens!

Veröffentlicht unter Geocaching | Kommentare deaktiviert

Seltene Rarität gefunden!

Hörstel: Als Herr M. dies sah traute er seinen Augen kaum. Auf einer seiner Roller Touren fand er eine Rarität! Eine ca. 400m lange maschinell hergestellte Metallleiste. Diese Leiste war auf etwas kleineren “Stäben” gebockt. Eine weitere sensationelle Besonderheit ist ihre leichte Rechtsbiegung, die auf mysteriösen Umständen genau zu Biegung der ,vor Ort befindlichen, asphaltierten Landstrasse passt. Zum Glück hatte Herr M. einen, mit Magnet und Logbuch ausgestatteten, Kundstoffbehäter dabei. Das Listing mit dem doch recht schönen Namen “Der 1.000.000ste Leitplanken Cache!” wird hoffendlich bald vom örtlichen Reviewer frei gegeben.

Veröffentlicht unter News! | Kommentare deaktiviert

Grausiger Fund!

Hier ist eine neue Kategorie entstanden in dem ich News veröffentliche die SO nie in den Nachrichten standen.

Also bitte nicht ganz ernst nehmen!

 

Tiefstes Münsterland: Grausiger Fund kurz vor Weihnachten. Bei einer Tour, in etwas grösser Runde, fanden eine Gruppe von Geocacher ein totes Schwein! Nach Aussage der herbei gerufenen Polizei wurde es auf ekelerregender Weise verstümmelt. Das Tier, was wohl erst seit kurzem tot war, wurde von Fremden erst getötet und zerlegt. Nach weiter Schädung des Kadavers soll es in eine Holzhütte gebracht worden sein. Die Hütte soll sich sehr Zentral in Telgte, mit mehren baugleichen Häuseren, befunden haben. Zum Zeitpunkt des Fundes war die besagte Hütte von bis zu 2 polizeilich unbekannten Personen besetzt, die wohl gegen Endgeld Teile der Tieres erwährmen und veräußern. Es soll sogar ein Art künstlichges Blut, aus zerquetschen Tomaten und Stäbchen aus geschnittenen Kartoffeln, vorhanden gewesen sein.

Unter polizeilichem Schutz konnte das Treffen dann,doch, ohne weitere Störungen, beendet werden!

Veröffentlicht unter News! | Kommentare deaktiviert

Mist….

….haben sich bestimmt viele Norddeutsche Geocacher gedacht.

Die Urlaubstage sind verplant, der Urlaub schon gebucht, alle Buchungen für die Megas sind getätigt und der Chef rückt keinen Sonderurlaub raus!

Vielleicht hat man sich auch gedacht: Für ein Mega bis nach München? Ist mir zu weit!

Nachdem es jetzt Megas wie Sand am Meer gibt, braucht man ja auch nicht mehr so weit fahren.

Und nun das: Groundspeake erfindet das GIGA Event! Und das erste findet dann auch noch in Deutschland statt.

Aus Mia san Mega wird Mia san Giga!

Aber was sind Giga Events? Giga sind Events mit einer Personenanzahl von über 5000 Personen! So hat jedes “Projekt” Event eine grosse Chance zum Giga zu werden. Aber letztendlich entscheidet GC.com ob es Mega bleibgt oder zum Giga wird.

Ich wünsche allen Teilnehmern viel Spass bei Mia san Me…ups  :grin:   Giga!

Euer Olddeath

Veröffentlicht unter Mega und ander Events | Kommentare deaktiviert

Warum Quantität und nicht Qualität?

Warum Quantität und nicht Qualität?

Mein kurze und knappe Antwort:

Weil das

einfacher zu ersetzten ist als das

Zur Geschichte:

Heute Morgen (Ostersonntag) bekam ich einen Anruf von meinem Schwager: Ich hab den Langen Weg des Todes  rein geholt! Er wurde heute Nacht zerstört!

Ich mich ins Auto geschmissen und hin. Vorort bekam ich dann den ganzen Schaden zu sehen! Die Vordere und die Linke Seite wurden eingetreten, auch der Deckel wurde gelöchtert.

Einziger Hinweis zu den Täten besteht in der Aussage meine Schwiegereltern, diese haben in der Nacht eine Gruppe Jugendliche mit lauter Musik gehört die 2x an diesem Cache vorbei gezogen sind!

Es ist zwar Schade das der Cache so angegriffen wird, was aber mir mehr Weh tut, ist die Tatsache das ich gestern (Karsamstag) 5 TB hinein gelegt habe.

Wir (mein Schwager und ich )haben die Gegend grossflächig abgesucht. Leider haben wir nur einen wieder gefunden! :mad:

Solltet ihr im Umkreis Hauenhorst/St.Arnold einen TB findet, vielleicht hat ihn ja auch einer mit nach Hause genommen, könnte es sein das es einer von hier ist!

Gruss Olddeath

Veröffentlicht unter Geocaching | Kommentare deaktiviert

Brügge sehen und sterben!

Endlich war es so weit!

Das Mega Event in Brügge fand am Wochenende statt!

Das Event fand man in der Aula einer Schule, draussen wurde eine kleine Kletterwand aufgebaut und auch 3-4 Cacher Shops waren vor Ort!

Was aber den Anreitz ausmacht, hier her zu kommen, sind die vielen neuen Caches, die vom Event Team gelegt wurden und natürlich die klasse Stadt Brügge an sich!

Nach dem Strose (mein Fahrer für den Tag) und ich uns ins Eventlogbuch eingetragen und einen Lab Cache gelöst haben, ging es auf Schusters Rappen weiter in die Stadt!

Der erste Cache war ein TB Hotel, leider mitten im Wohngebiet und als wir uns ans Suchen machen wollten, sahen wir im Haus direkt daneben 2 Muggel und so brachen wir nach kurzer Zeit das Suchen ab.

Unser Ziel an diesem Tag war der beste Cache in Brügge!

Hier und da noch ein paar Standart Tradis und los zum Leckerbissen!

IMG_20140416_065801(Zum Vergrössern aufs Bild klicken)

Am Cache angekommen folgten uns auch schon ein paar Holländer, die dann auch das glücklichere Händchen hatten! Was aber den Reiz des Tradis ausmacht, ist nicht die Dose an sich. Es ist die Umgebung! Siehe Bild oben! Hammer geil!

Nachdem wir also unser Tagesziel erreicht hatten, stellte sich die Frage was wir nun machen. Uns war nach einer kleinen Pause aber trozdem noch weiter Brügge sehen!

So ging es ins Boot (30min/7,60€)

IMG_20140416_065559 IMG_20140416_065428 IMG_20140416_093857

(Zum Vergrössern aufs Bild klicken)

Und auch hier zeigte sich wieder, das es sich hier um eine sehr alte Stadt handelt. Sie bietet einem auch das kleinste Gotische Fenster Brügges. Auf dem linken Fenster ist es zu sehen. Geschätzt ist es ca 20×20 cm gross und wurde zum spionieren gebraucht.

Nach der Bootstour machten wir auch langsam wieder auf den Rückweg zum Auto. Es lagen ja auch noch 400km Rückweg. Noch 3 Tradis am Wegsrand und mein Fahrer setzte mich um 22 Uhr wieder Zuhause ab.

Alles in allem waren es 14 Tradis, 1 Labcache ,1 Earth Cache, und ein Mega Event.

Veröffentlicht unter Mega und ander Events, Olddeath on Tour | 1 Kommentar

Begegnungen, die Man(n) braucht!

Vor ein paar Tagen war ich etwas Dosen angeln in Nordwalde, als mir PaLiVei (Papa plus 2 Kinder) über den Weg lief!

Sie wollten etwas klettern und hatten sich diese Caches ausgesucht!

Da hier aber klettern nicht möglich war, kamen wir etwas ins reden. So auch über das Bernsteinzimmer einen Kletter-Cache in meiner Home Zone. Nach kurzer Überlegung sparch der Papa daß das der Cache für seine Tochter (8) wäre!

Also hin!

Auf dem Weg hab ich mir dann überlegt, ob er das denn wohl ernst meinte, das seine Tochter da hoch klettert!?!?!?!

Ne, das war ein Witz, bestimmt!

Am Ziel gings dann ans Aufbauen, was sich schwerer herraus stellte als gedacht. Das Seil muste einmalganz  übers Haus und das ohne Hilfsmittel. Im 1000ste Versuch hat es dann geklappt und ich konnte das Seil auf den richtigen Weg bringen.

So, dachte ich mir, jetzt geht der Herr Papa hoch zum loggen.Aber falsch gedacht!

Diese junge Dame, mit ihren 8 Jahren, machte sich bereit da hoch zu klettern.

IMG-20140222-00229 Im Gespräch erklärte mir dann auch, der stolze Papa, warum sie das kann. Wer einen Kletterausbilder als Papa und die Ausrüstung im heimischen Kirschbaum hängen hat, der kann das einfach!

Einen grosser Dank nochmal an PaLiVei, ihr seit ein TOP Team!

 

Euer Olddeath!

Veröffentlicht unter Olddeath on Tour | Kommentare deaktiviert